mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Keine überwiegenden berechtigten Interessen i.S.d. § 23 Abs. 2 KUG erkennbar
Der BGH hat mit Urteil vom 18. Oktober 2011 unter Heranziehung des abgestuften Schutzkonzepts der §§ 22, 23 KUG entschieden, dass die Veröffentlichung eines kontextbezogenen Fotos von Charlotte Casiraghi, der Tochter von Caroline Prinzessin ... [mehr]
 
Umgekehrt ist die Veröffentlichung von Fotos des Paparazzo durch Kachelmann zulässig
Erst kürzlich erreichte der Wettermoderator Jörg Kachelmann vor dem LG Köln, dass seine Ex-Geliebte, die Nebenklägerin in dem gegen Kachelmann geführten Strafverfahren, die Vergewaltigungs-Beschuldigungen außerhalb von gerichtlichen ... [mehr]
 
Angeklagter musste erkennbares Foto in Berichterstattung trotz Verpixelungsanordnung nach GVG hinnehmen
Der BGH hat entschieden, dass Fotos von Angeklagten auch bei sitzungspolizeilicher Anordnung ihrer Verpixelung im Rahmen der Prozess-Berichterstattung abgedruckt werden dürfen. Wenn eine Bildberichterstattung nach dem Schutzkonzept des KUG auch unverpixelt ... [mehr]
 
Verbote betrafen sowohl Wort- , als auch Bildberichterstattung über Auftritt bei monegassischem Rosenball
Der BGH hat in zwei Urteilen vom 26. Oktober 2010 die Verbote der Berichterstattung über den Auftritt von Charlotte von Monaco auf dem monegassischen Rosenball wieder aufgehoben (Az. VI ZR 230/08 zum Verbot der Wortberichterstattung und VI ZR 190/08 ... [mehr]
 
Untersagung der Wortberichterstattung verletzt Pressefreiheit
Auf die Urteils-Verfassungsbeschwerde zweier Presseverlage hin hat das BVerfG mit Beschluss vom 14. September 2010 zivilgerichtliche Untersagungen der Wortberichterstattung über Charlotte von Monaco für teilweise verfassungswidrig erklärt ... [mehr]
 
Klägerin kann sich nicht auf Entscheidung im Fall Christiansen berufen - anders gelagerte Fälle
Mit Beschluss vom 7. Juni 2010 hat der BGH die Anhörungsrüge der monegassischen Prinzessin Charlotte gegen das abweisende Urteil in ihrer Klage gegen die Zeitschrift »Revue« zurückgewiesen. Die Karlsruher Richter hatten die ... [mehr]
 
Bildberichterstattung auch zulässig, wenn einzelne Aussagen der Wortberichterstattung unzulässig sind
Der BGH hat mit Urteil vom 13. April 2010 (Az. VI ZR 125/08, Veröffentlichung in ZUM oder ZUM-RD folgt) zur Bildberichterstattung über die monegassische Prinzessin Charlotte entschieden. Charlotte von Monaco war in einem Heft der Zeitschrift ... [mehr]
 
Bundesgerichtshof lehnt Klage von Schauspieler Karsten Speck ab
Die »Bild«-Zeitung durfte in einem mit Fotoaufnahmen illustrierten Artikel über den Haftausgang des Schauspielers Karsten Speck berichten. Das entschied der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 28. Oktober, mit dem der die Unterlassungsklage ... [mehr]
 
BGH: Einzelfallabwägung kann nicht für noch unbekannte Bilder erfolgen
Einem Zeitschriftenverlag kann nicht untersagt werden, »im Kern« gleichartige Bilder wie vorgerichtlich beanstandet zu veröffentlichen. Dies entschied der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs am 13. November 2007 in zwei Urteilen (Az. ... [mehr]
 
Veranstaltung des IUM zu Persönlichkeitsrechten in den Medien und neuen Entwicklungen in der Rechtsprechung
Den »Persönlichkeitsrechten in den Medien« widmete sich die diesjährige Veranstaltung des Instituts für Urheber- und Medienrecht (IUM) am 9.11.2007 im Rahmen der Medientage München 2007. Um diesem umfassenden Thema gerecht ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.